Markteintrittsgestaltung neugegründeter Unternehmen

Situationsspezifische und erfolgsbezogene Analyse

Reihe: Informationstechnologie und Ökonomie - Band 26

Erscheinungsjahr: 2004

Autor: Viktor Jung

Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2004. XVIII, 280 S., zahlr. Abb., 7 Tab.

ISBN 978-3-631-52960-7

Abstract

Die Einführung der neu entwickelten Leistungsangebote in den Markt stellt für Existenzgründer einen zentralen Schritt dar. Hier entscheidet sich, ob es gelingt, genügend Kunden zu akquirieren, sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten und das neue Unternehmen mit seinem Angebot im Markt zu etablieren. Die Arbeit untersucht, wie Unternehmensgründer bei der Gestaltung ihres Markteintritts vorgehen; d.h. welche Marketing-Instrumente aus dem produkt-, preis-, kommunikations- und distributionspolitischen Bereich, ergänzt um beziehungsorientierte Maßnahmen, kommen zum Einsatz? Wie bemüht sind Gründer, ihr Geschäft marktorientiert aufzubauen, d.h. inwieweit werden kunden- und wettbewerbsorientierte Informationen eingeholt und berücksichtigt? Bei der Analyse werden zum einen Einflussfaktoren wie Branche, geographischer Zielmarkt, Zielkunden etc. einbezogen. Zum anderen werden die Vorgehensweisen von erfolgreichen und weniger erfolgreichen Gründungen gegenüber gestellt, um so Erfolgsfaktoren der Markteintrittsgestaltung zu identifizieren. Basis der empirischen Umfrage sind 2.500 ehemalige Teilnehmer des StartUp-Wettbewerbs.

Contents

  • Bedeutung und Grundlagen des Entrepreneurship
  • Rahmenbedingungen und Besonderheiten des Gründungsmarketing
  • Markteintrittsgestaltung bei Neugründungen
  • Konzept, Rolle und Erfolgswirksamkeit der Marktorientierung
  • Produkt-, preis-, kommunikations- und distributionspolitische Maßnahmen
  • Untersuchungsdesign
  • Untersuchung der Marktorientierung und Marketing-Mix-Maßnahmen
  • Fazit und Implikationen.

Author

Viktor Jung studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe mit den Schwerpunkten Marketing, Innovationsmanagement, Industrielle Produktion und Materialflusslehre. Anschließend war der Autor als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entscheidungstheorie und Unternehmensforschung der Universität Karlsruhe tätig. 2004 folgte dort die Promotion.