Preispolitik im internationalen Marketing und westeuropäische Integration

Reihe: Informationstechnologie und Ökonomie - Band 8

Erscheinungsjahr: 1994

Autor: Ulrich Lutz

Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1994. XVI, 240 S., 26 Abb., zahlr. Tab.

ISBN 978-3-631-47653-6

Abstract

Die Preispolitik ist derjenige unternehmerische Entscheidungsbereich, der von Entwicklungen der westeuropäischen Integration oft am stärksten berührt wird. Zumeist stehen hier Notwendigkeiten zur Verringerung einer landesspezifischen Preisdifferenzierung im Vordergrund. Mit der vorliegenden Arbeit wurden, bezogen auf den europäischen Markt, erstmals die Ursachen bestehender Preisunterschiede umfassend ergründet, was die Ableitung von Ansatzpunkten zur Preisharmonisierung erlaubt. Darüber hinaus wurde generell die Thematik der Preispolitik als Teilbereich des Internationalen Marketing aufgearbeitet.

Content

  • Internationale Preisdifferenzierung
  • Wechselkursveränderungen
  • Herkunftsländerimages
  • Parallelimporte und graue Märkte
  • Transferpreispolitik
  • Vertikale Preispolitik
  • Euro-Marketing
  • Räumliche Preistheorie.

Author

Die Dissertation wurde von Prof. Dr. Wolfgang Gaul an der Universität Karlsruhe betreut.

Der Autor ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an derselben Hochschule.